Person

Geboren 1982 in Halle (Saale), lebe ich seit meinem zweitem Lebensjahr in Dresden. Zwischenzeitlich wohnte ich einige Jahre in einem Vorort und in Pirna. Mein Herz blieb aber immer in Dresden.

Zur Fotografie kam ich 2008. Also eigtentlich hat sie mich immer begleitet, aber diese tiefe Faszination und die Freude an der gestalterischen Tätigkeit kam im Zuge der Anschaffung einer Brille und der plötzlichen Erkenntniss, wie detailreich die Welt doch ist.

selbst_btreit

Fotografischer Schwerpunkt

Anfänglich bezog sich meine Begeisterung vorallem auf das Fotografieren von verlassenen und verfallenen Gebäuden. Schon in meiner Kindheit zogen mich solche Gebäude wie magisch an, und zu dieser Zeit gab es in Dresden eine Menge davon. Das Gefühl das man hat, welches man in diesen ehemals belebten und  nun vollkommen zurückgelassenen Bauten hat, versuche ich in meinen Fotografien festzuhalten.

Frühzeitig entwickelte sich auch meine Begeisterung für die Architekturfotografie. Dabei sind es vorallem die grafischen, simplen und abstrakten Aspekte, die meine Vorlieben und meine Bilder bestimmen. Wer Architektur liebt und fotografiert stolpeert über kurz oder lang auch über Treppenhäuser. Besonders Wendeltreppen, im speziellen solche mit „Auge“, üben eine ganz besondere Faszination aus, und auch mich hat diese total eingefangen. Seit Jahren suche ich überall wo ich hinkomme nach solchen Treppen und ihren Spiralen.